Presse Berichte

Billard-Turnier Rückblicke

Revillo-Cup 2004: Jahnke holt zweiten Saisontitel

[Neckarsulm] Bernd Jahnke vom BV Fortuna Straubing heißt der Sieger der 16. b&a Classics um den Revillo-Cup, dem zweiten 9-Ball German Grand-Prix der laufenden Saison. Mit einem umkämpften 9-7 Finalerfolg über den Dachauer Bundesligaspieler Evangelos Vettas stand der ehemalige europäische Spitzenspieler am Ende ganz oben auf dem Treppchen, wie übrigens schon beim ersten Turnier der Serie im September 2004 in Pfullingen.

Die dritten Plätze bei diesem mit insgesamt 210 Spielern besetzten Turnier gingen an den Karbener Holger Gries sowie den jungen Saarländer Sebastian Staab.

Nach seinem Sieg führt Jahnke die 9-Ball GGP Gesamtrangliste nun mit der Idealpunktzahl von 780 Punkten an. Härtester Verfolger ist sein Neckarsulmer Finalgegner Vettas mit 640 Punkten vor Jörn Kaplan und Lambros Vrakas, die jeweils 510 Punkte auf ihrem Konto haben.

Bericht Billard Talkmagazin v. 30.12.2005

Bericht Billard Talkmagazin v. 30.12.2005

Revillo-Cup 2005: Christian Reimering on Top

Den Schwung aus seinem ersten Eurotour-Titel Anfang Dezember in Spanien offensichtlich konservieren konnte der für Bundesliga-Tabellenführer Fulda aktive Christian Reimering. Beim traditionell zwischen den Jahren ausgetragenen zweiten 9-Ball Grand-Prix der laufenden Saison, dem Revillo-Cup in Neckarsulm, düpierte er die versammelte Konkurrenz und holte sich ungeschlagen den mit insgesamt 1.500 Euro dotierten Titel.
Auf dem zweiten Platz landete nach einer deutlichen 3-9 Finalniederlage Florian Hammer vom BC Feuersee, die dritten Plätze bei diesem mit 173 Spielern besetzten Turnier gingen an Andreas Roschkowsky und Evangelos Vettas. Während Roschkowsky hierbei im Halbfinale gegen Reimering mit 6-9 unterlegen war, hatte der für den amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister BSV Dachau tätige Vettas nur denkbar knapp mit 8-9 das Nachsehen gegenüber Hammer gehabt. Das nächste Kräftemessen auf dem Weg zur DM 2006 findet dann Ende Februar kommenden Jahres beim 8-Ball Grand-Prix in Wiesloch statt.

Unerwarteter Sieger des 19. 9-Ball Weihnachtsturniers 2007 des BC 8-Ball Neckarsulm

Evangelos Vettas gewinnt, Vorjahressieger Peter Busarac nur auf Platz 17

Zum 19. Mal fand vom 28.12. – 30.12.2007 im Billardcafe Carambolage in Neckarsulm das 9-Ball-Pool-Weihnachtsturnier statt. Auch diesmal nahmen Spieler aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland teil. Nicht nur Amateure und Hobbyspieler, sondern auch bekannte Größen wie Bernd Jahnke, Florian Hammer, Peter Busarac und Denis Waldecker stellten in diesem Jahr ihr Können unter Beweis.
In insgesamt 8 Vorrunden-Gruppen spielten insgesamt 214 Spieler um einen Platz in der Endrunde. Jeweils die ersten 8 einer jeden Vorrunden-Gruppe kamen in die Final-Gruppe mit 64 Spielern. Doch auch Spieler, die es in ihrer Vorrunden-Gruppe nicht unter die ersten 8 schafften, gingen nicht leer aus, da schon für die Plätze 65 – 96 ein Preisgeld ausgezahlt wurde.
Die Vorrunden wurden im „Doppel-KO“-System auf 6 Gewinnspiele gespielt, so dass jeder, der einmal verloren hatte, in die Endrunde aufrücken konnte und nur durch eine 2. Niederlage aus dem Turnier ausschied.
Am Montag wurden um 10 Uhr die ersten Spiele der 64er Final-Runde ebenfalls im „Doppel-KO“-System gestartet. Sobald die besten 32 feststanden, wechselte der Spielmodus zum „Einfach-KO“-System auf 9 Gewinnspiele, so dass man schon nach der ersten Niederlage aus dem Turnier ausschied.
Der beste Lokalspieler des BC8Ball Ulf Bojus landete in diesem Jahr auf Platz 97. Der Vorjahresieger und diesjährige Favorit Peter Bussarac reihte sich auf Platz 17 in die Tabelle ein.
An Spannung fehlte es keiner der Final-Runden, das längste Spiel wurde unter den Achtelfinal-Teilnehmern Mehment Cankurt und Christian Weigoni in einer Spielzeit von mehr als 2 Stunden ausgetragen und endete mit einem 9 : 5 Sieg für Mehmet Cankurt.
Jeweils ein Spiel aus Viertel und Halbfinale wurden mit einer eigens hierfür in der Tischbeleuchtung angebrachten Kamera gefilmt und werden ebenso wie das Finale im Internet veröffentlicht, damit auch Billardinteressierte, die an diesem Tag nicht dabei sein konnten, ebenfalls die Möglichkeit haben, bei diesen Weltklassespielen nachträglich mit zu zittern und die Spielkünste auf höchstem Niveau zu genießen.
In den beiden Halbfinal-Spielen Christopher Creter – Evangelos Vettas und
Murat Ayas – Bernd Jahnke setzten sich Evangelos Vettas mit 9 : 5 und überraschenderweise Murat Ayas mit 9:7 durch und trafen in dem knapp 1,5stündigen, überaus spannenden Finale aufeinander, das durch viel überlegtes Safe Spiel geprägt war.
Am Ende setzte sich Evangelos Vettas mit einem knappen 9:7-Sieg durch und räumte die 1500 Euro Preisgeld ab.
(Bericht Sascha Burger, Pressewart BC8Ball